Wenn es aus der Waschmaschine stinkt, ist der Grund dafür meistens recht simpel. 

Feuchtes Milieu und Schmutz aller Art sind ein perfekter Nährboden für Bakterien und Mikroorganismen. Diesen Herr zu werden ist nicht besonders kompliziert wenn man ein paar einfache Regeln beachtet.

1. Nach dem Waschen sollten die Türe der Waschmaschine und der Waschmitteleinspülschub offen gelassen werden, damit die Feuchtigkeit austrocknen kann.

2. Wenn man das Waschmittelfach sauber hält kann hier auch nichts zu schimmeln beginnen. Mit einer groben Bürste kommt man hier recht einfach in alle Ecken und kann normalerweise nichts kaputt machen. 

 

3. Spätestens alle 8 Wochen sollte man eine Wäsche mit 90 Grad durchlaufen lassen.

Das tötet einen Großteil der Keime ab und behebt zusätzlich auch noch ein anderes Problem. Viel Wäsche wird nur noch mit 30 Grad und darunter gewaschen, das hat zur Folge, dass das Fett zwar aus der Wäsche gelöst wird aber zum Teil nicht aus der Maschine befördert werden kann. Es lagert sich in den Schläuchen ab und sorgt da früher oder später zu Verstopfungen. Die hohe Temperatur löst das Fett wesentlich besser und es kann mit dem Wasser ausgepumpt werden.

Wer auf die paar Tipps achtet, hält auf Dauer seine Maschine sauber und geruchsarm.